ASV Merzig 1921 e.V.
 

Die Saar

 



Die Saar als größter Fluss durchzieht das Saarland
von Saarbrücken bis Saarhölzbach.
Das Teilstück der Pachtgemeinschaft untere Saar e.V. beginnt bei
Saarfels und endet Flussabwärts an der Staustufe Mettlach.
Das Pachtgewässer ist somit rund 19 km lang und kann
aus beiden Seiten der Saar befischt werden.
Tagesscheine gibt es bei Mike´s Angelwelt oder online bei Hejfish.

Für Vereinsmitglieder ist das Nachtangeln in der Zeit vom 1. Juni bis 31. Oktober von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und in der Nacht vor einem Feiertag auf Wels erlaubt. 

Für Gastangler ist das Nachtfischen strengstens untersagt!!!!

Als Nachtzeiten gilt:
Vom 1.4. bis 31.10.   23 bis 5 Uhr
Vom 1.11. bis 31.3.   19 bis 7 Uhr

Die Hauptfischarten sind Hecht, Zander, Karpfen, Wels, Rotauge, Rotfeder, Döbel, Brassen, Flussbarsche usw.

 

Die Grenzen 

von Fremersdorf bei Flusskilometer 50,1 bis zur Staustufe Mettlach

Nicht erlaubt ist das Fischen in Altarmen und sonstigen Zuläufen.

 

Seit ein paar Jahren hat sich leider die Schwarzmundgrundel in der Saar und in fast jedem Stillgewässer verbreitet. Sie sind durch Ballastwasser bei Schubverbänden in unsere Flüsse gelangt. Angler ärgern sich sehr über diese eingewanderte Fischart. Sie sind Laichräuber und hemmen die einheimischen Fischarten sich eigenständig fortzupflanzen. Diese Schwarzmundgrundeln sind mittlerweile zu einer regelrechten Plage geworden. Aber so lästig sie auch sind, sind sie doch eine kulinarische Kostbarkeit. 

Rezepte finden Sie unter der Rubrik Rezeptideen.